StartseiteAktuellesDie EinrichtungWas uns wichtig istInfos für ElternUnser TeamKontaktBastelecke

Aktuelles/Events/Termine 2017


Weinachtsfeier 2017

Kita-Kinder verabschieden sich mit toller Aufführung die Weihnachtsferien!

Zur Weihnachtsfeier 2017 der Kita Wichernhaus trafen sich alle im Gemeindehaus nebenan und man konnte die großen Vorfreude der Eltern auf die Aufführung spüren. Heimlich hatten die Kinder für ihre Eltern ein buntes Programm eingeübt. Neben besinnlichen Tänzen mit eindrucksvollen Kostümen, die eine Oma für uns genäht hatte, gab es auch erfrischende Showeinlagen zu flottem Weihnachtsrock und einen „Frau Holle“-Tanz der Allerkleinsten.

Absolut souverän trugen die Maxis ihre Gedichte vor. Die Mittelkinder mit ihrem Vortrag zu „ich wünsch mir Liebe“ brachte eine besonnene vielleicht auch ein wenig nachdenkliche Stimmung in die Reihen der Zuschauer. Das feierliche Programm schloss mit dem klassischen Krippenspiel.

Als zum Finale alle Familien mit ihren Kerzen zum Singen zu den Kindern an die Bühne traten, ging es sehr besinnlich zu. Pastor Härtel und der Elternrat verlasen noch einige Grußworte und im Anschluss ging es in die Kita, um zu schauen, ob das Christkind uns vielleicht etwas unter den Baum gelegt hatte. Bei Plätzchen und Kaffee war Zeit zum gemütlichen Austausch, bevor man sich „mit Liebe und Wärme in den Herzens-Türen“ in die Weihnachtsferien verabschiedete.


Erntedankfamiliengottesdienst

„Ich liebe Äpfel! Liebst Du sie auch? Jeden Tag versteck´ ich einen in meinem Bauch!“

Mit diesem Lied begrüßten unsere KiTa-Kinder zusammen mit Pfr. Achim Härtel die Gemeinde. So war schnell klar: Heute geht es um Äpfel!
Unglaublich, welche positive Eigenschaften und Wirkungen dem Apfel zugesprochen werden und zudem spielt der Apfel in etlichen Geschichten eine wichtige Rolle.

Der Gottesdienst deckte all diese Informationen auf, viele Apfelbegriffe wurden gemeinsam mit der Gemeinde gesammelt und mit bunten Aktionen zum Beispiel dem „Apfel-Lauf“ war im Gottesdienst ordentlich etwas los.

In der Ansprache wurde der bayerische Pfarrer und Apfelkundler Korbinian Aigner vorgestellt, der Kritik am 'Dritten Reich' übte und dafür ins KZ Dachau wanderte. Dort züchtete er unter unmenschlichen Bedingungen 4 neue Apfelsorten mit den Namen KZ 1-4. Das Wachstum dieser Äpfel war für ihn ein Zeichen, dass die Güte Gottes sich nicht aufhalten lässt von Stacheldraht und Terror.

Wie immer hatten anlässlich des Erntedankfestes viele Familien und Gottesdienstbesucher etliche Lebensmittel für den Ennepetaler Tafelladen gespendet – herzlichen Dank dafür!
Beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen konnten – wie sollte es anders sein – leckere Gerichte rund um Äpfel probiert werden: Apfelgulasch, Apfelpfannkuchen und Apfelkompott sowie einige Apfelgetränke wurden probiert.

 

Abschlusswochenende der Maxi-Kinder

Eine neue Reise beginnt!

Segensfeier

Bild anklicken

Die Maxis besteigen das Schiff „Schule“

Das lang ersehnte Abschlusswochenende der Maxi-Kinder, die nun im August eingeschult werden, war für unsere Großen ein tolles Erlebnis! Freitags um 17.00 h kamen alle mit Sack und Pack in die Kita um das Bettenlager herzurichten. Nach kurzem Abschied von den Eltern war mächtig etwas los: Draußen-Disco, Schatzsuche, Wettspiele und eine Nachtwanderung mit Gespenst.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen zogen die Großen dann – nach einer zugebenermaßen kurzen Nacht – gemeinsam ins Gemeindehaus ein und wurden feierlich von ihren Familien zur Segensfeier empfangen.
Ribanna Collé und Achim Härtel betrachteten mit den Maxis den Einstieg in die Schulzeit als den Beginn einer Reise auf dem Schiff „Schule“ und gaben Ausblick darauf, was man auf dieser besonderen Reise erlebt und lernt. Und neben der Begleitung durch andere Matrosen (Schüler) und den Kapitän (die Lehrerin) kann jeder auf Gottes Unterstützung vertrauen, der das Schiff durch jeden Sturm lenkt, die Segel setzt und dafür Sorge trägt, dass sie immer einen sicheren Hafen erreichen können.

Die Segenswünsche der Eltern für ihre Kinder, die Schultütenübergabe und der Rückblick des Teams für jedes Kind waren für viele Eltern und auch für das Team sehr emotional. Im Anschluss wurde bei Sekt und Knabbereien auf eine schöne Kita-Zeit zurückgeblickt und viele Fotos mit stolzen Kindern und ihren Schultüten wurden geschossen.

Wir wünschen unseren Maxis eine guten Start in die Schule und freuen uns, dass wir mit ihnen so eine tolle Zeit in der Kita verbringen durften!

(Zur Erklärung: Die Schultüten haben eigentlich Namen, aber unsere Kinder werden auf der Homepage nicht mit Namen abgebildet.)

 

Abschied nach 37 Jahren

Bild anklicken

Abschied nach 37 Jahren

Abschied nach 37 Jahren – wir sagen TSCHÜSS, Frau Ruppel!

Nun ist es soweit und niemand kann es wirklich glauben: Nach 37 Jahren in unserer Kita geht Frau Adelheid Ruppel in Rente! Nie waren Klebe-, Kleister- oder Kuchenteigreste, Knete, Farben o.ä. an Wänden und Böden für sie nie ein Grund um aus der Fassung zu geraten und wurden sorgfältig entfernt. Auch nach dem Reinigen hatte Frau Ruppel oft noch den Blick, hier und da ein kleines Bilderbuch dekorativ zu platzieren oder Rollenspielbereiche anregend herzurichten. Frau Ruppel gehörte fest zum Team und war auch bei Teamaktionen oder -ausflügen immer mit an Bord.

Nun ist also der Abschied gekommen und die kleinen Tiger und Bären hatten kleine Geschenke und natürlich ein Abschiedslied vorbereitet.

Pfr. Achim Härtel hatte Geschenke dabei und kam zusammen mit Frau Anne Mönch vom Presbyterium. Auch er musste zugeben: Die Kita ohne Frau Ruppel? Kaum vorstellbar! Der Elternrat hatte ebenso ein Dankeschön für Frau Ruppel dabei und so kam direkt aus Kindermund: „Man, das ist ja als hätte Frau Ruppel Geburtstag!“

Auch Frau Ruppel hatte für beide Gruppen Geschenke mitgebracht und versprach, sich auf jeden Fall ab und zu sehen zu lassen. Sie gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Nach 37 Jahren fällt der Abschied schwer, aber die bevorstehende freie Zeit - nun auch sicher zu großen Teilen gemeinsam mit ihren 4 Enkelkindern – verspricht ja auch eine schöne zu werden!

Wir sagen also herzlichen Dank für die vielen zuverlässigen, sauberen und loyalen Jahre und freuen uns auf ein Wiedersehen - vielleicht schon beim Laternenfest?

Bis bald!


Sommerfest 2017:

HERZLICH WILLKOMMEN im Zirkus Wichernhaus!

Eines sei vorab gesagt: Hier gab es niemanden, der heute nicht gestaunt hat!
Mit einer großen Zirkusvorstellung im echten Zirkuszelt verblüfften ALLE Kita-Kinder die vielen Gäste – nicht nur Kita-Familien sondern auch viele Ehemalige, Freunde oder Interessierte waren gekommen. Die Begrüßung übernahm Achim Härtel – zumindest solange, bis ihm Ribanna Collé und Enja Külpmann das Mikrofon aus der Hand nahem und ihn mit Hut und Pappnase zum dummen August machten. Damit konnte die Show beginnen!

Immer wieder gab es großen Zwischenapplaus und auch Ribanna Collé als Clown August wusste in den Umbau-Phasen das Publikum zu erfreuen und überraschen! Das Team leistete derweil einen organisatorischen Kraftakt: So mussten neben der Koordination der Kinder für ihre Auftritte auch die Kulissen angepasst werden. Turngeräte, Holzpferd, Akrobatenleitern, Raubtierschutznetz und so weiter mussten auf- und abgebaut werden…

Die Show war bunt und abwechslungsreich: Die Raubtiernummer, eine Pferdeshow, ein Zauberer, die Seiltänzerinnen und die Akrobatiknummer mit echtem Feuer hielten die Zuschauer in ihrem Bann! Nach gut einer Stunde Spannung, Jubel, Staunen und Lachen verabschiedeten sich die Zirkuskünstler vom Publikum mit einem dreifachen „Hepp-Hey“.

Ganz klar, dass die Aufführung mit einem Riesenapplaus belohnt wurde. Im Anschluss wartete auf alle Gäste ein buntes Programm mit Spielen, Zuckerwatte, Glücksrad und Hüpfburg.
In der Cafeteria und am Grill konnte man sich stärken.

Unser herzlicher Dank gilt wieder den helfenden Eltern, die uns – zum Teil nun schon seit Jahren - immer wieder unterstützen. Hätten wir diese Gruppe Eltern, die sich immer wieder so einsetzen, nicht, wäre ein Fest in dieser Größe und mit diesem Aufwand nicht möglich.

Vielen Dank!

Fotogalerie 2017


BETA - Gütesiegel

Bild: click and zoom

GESCHAFFT! Wir haben unser BETA-Gütesiegel

Seit dem QM-Startschuss im Herbst 2014 hat unser Team auf diesen Moment hingearbeitet: Nach dem bestandenen Zertifizierungsaudit im vergangenen Jahr wurde uns am 3. Februar 2017 feierlich das Ev. Gütesiegel BETA überreicht.

Diese Zertifizierung dokumentiert die hohe Qualität der pädagogischen und religionspädagogischen Arbeit und der Abläufe in Kindertageseinrichtungen und wir freuen uns, dass wir diese erfolgreich erreicht haben. Die Einführung des Qualitätsmanagements war Anlass, die gesamte Arbeit zu überprüfen, zu verbessern, zu standardisieren und weiterzuentwickeln. Viele Anforderungen aus dem Gütesiegel wurden auch schon zuvor erfüllt. Es wurden aber auch einige Neuerungen geschaffen und Transparenz in die pädagogischen und organisatorischen Abläufe sowie in die Kommunikation nach innen und außen gebracht.

Wenn auch zahlreiche zusätzliche Arbeit und Zeit in die Erstellung des Qualitätshandbuchs gesteckt werden musste, sind wir uns einig, dass es sich gelohnt hat! Nun heißt es für uns jedoch nicht: "Fertig, nun können wir uns ausruhen", sondern Qualitätsmanagement bedeutet: "kontinuierlicher Verbesserungsprozess" und in fünf Jahren steht unsere Re-Zertifizierung an!

Vielen Dank an alle Eltern, die aktiv mitgewirkt oder uns die Daumen gedrückt haben und immer Verständnis für die zwingend erforderlichen Schließzeiten für die Erstellung des Handbuches hatten!

Aktuelles

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009

Suchen nach

Allgemein